Internationales Preisträgerkonzert

Tabea Debus & Tr!jo

Wir freuen uns, die Serie mit Internationalen Preisträgerinnen aus dem Gebiet der Alten Musik wie der Blockflöte in 2021 weiterzuführen. Die brillante deutsche Blockflötistin Tabea Debus lebt in England und ist eine der aufregendsten jungen Musikerinnen in der Welt der Alten Musik. Aber nicht nur das, Tabea spielt passioniert Aktuelle Musik und hat viele Auftragswerke uraufgeführt. Eine Offenbarung an Können und Musikalität, welche überzeugt, berührt und mit dem ersten Preis beim Internationalen Solo Recorder Competition MOECK / SRP 2019 belohnt wurde. Die Zuhörer empfanden den Unterschied zwischen dem silbrigen Klang des Cembalos und dem zarten Ton des Lautenzuges, zwischen dem samten gestrichenen Gambenton und dessen Pizzicato-Perlen, zwischen den betörend schönen Legato-Melismen der Blockflöte und ihren frechen Staccato-Läufen. Und wenn die dann noch im Wettlauf mit den anderen Instrumenten und im Stafetten oder Paarlauf, paradoxerweise sogar zu dritt durch die Luft schwirrten, stockte einem der Atem.

Tabea Debus Blockflöte
Lea Rahel Bader Violoncello & Viola da gamba
Johannes Lang Cembalo

Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Dani Howard, Freya Waley-Cohen und Alastair Penman

» Video auf YouTube ansehen
» Video auf YouTube ansehen
» weiterführende Infos
» weiterführende Infos

SA, 15.5.21 | 11:00 | Altrheinhalle

KONZERT 2
KONZERT 4
Menü