PREISTRÄGERKONZERT

Verzweigungen | Blockflötenduo

Max Volbers gewann 2021 als erster Vertreter der Blockflöte den Deutschen Musikwettbewerb und überzeugte in 4 Durchgängen mit einem erweiterten und hochkomplexen Repertoire aus 5 Jahrhunderten. Wir sind stolz, dass sich die Blockflöte mit dem grossartigen Solisten den Sieg erspielt hat. Nach Bad Kissingen kommt er zusammen mit seiner Ehefrau und Duopartnerin Elisabeth Wirth – wer die beiden auf einer Bühne erlebt hat, weiss um die ansteckende Spielfreudigkeit dieses Duos, welches vielfältigste Klänge, Energie pur, eine stimmige Ensemblekultur der Extraklasse und viel Innovation verspricht.

Ein Blockflötenduo bedeutet – entgegen aller Erwartungen – eine nahezu unerschöpfliche Vielfalt von Instrumenten in verschiedenen Größen, Registern und Bauweisen: Von der zylindrisch gebohrten Mittelalterflöte bis hin zum eckigen Paetzoldbass. Diese schier unendlich vielfältige Fülle an Klang- und Geräuschwelten reizt seit jeher ganz besonders Komponist*innen unserer Zeit und so freuen wir uns, in diesem Programm zwei preisgekrönte Duostücke zu präsentieren, die zum Teil für und mit uns geschrieben wurden sind. Diesen stellen wir ausgewählte Literatur aus dem weit verästelten Repertoire des 16. bis 18. Jahrhunderts gegenüber; Musik aus insgesamt fünf Jahrhunderten also. Instrument mit limitiertem Repertoire? Von wegen!

Max Volbers Blockflöte
Elisabeth Wirth Blockflöte

Werke von Giamberti, W. F. Bach, Sakellaridis, Blavet, Ciurlo, Hotteterre

» Video auf YouTube ansehen
» Video auf YouTube ansehen
» deutscher-musikwettbewerb.de

SA, 28.5.22 | 16:00 | » Rossini-Saal

[shariff]

KONZERT 3
KONZERT 5
Menü