MOSTLY BACH

Kristine West & Mariangiola Martello

Die Flötensonaten von Johann Sebastian Bach sind ein Kammermusikrepertoire von seltener Qualität. Die sechs Sonaten sind in Stil und Charakter sehr unterschiedlich und bieten ein musikalisches Material, mit dem man sich ein Leben lang auseinandersetzen, leben und neue Elemente entdecken kann. Die schwedische Blockflötistin Kristine West nahm diese Sonaten im Alter von 25 Jahren auf (die Aufnahme wurde von Markus Zahnhausen in Klassik-heute.de als „die neue Referenzaufnahme“ bezeichnet).

Es gehörte damals schon eine gewisse Portion Mut dazu, sich in einem frühen Stadium ihrer Karriere für die Aufnahme dieses besonders bekannten Repertoires zu entscheiden. Ihr Ziel war es immer, so zu spielen, wie sie das Gefühl hat, dass die Musik gespielt werden muss, egal ob bei einem Live-Konzert oder einer CD-Aufnahme. Sie möchte, dass jeder Moment, jeder Ton und jede Phrase eine vollkommene Überzeugung in ihrer Interpretation zeigt, die auf den Impulsen und der Inspiration der zusammen spielenden Musiker beruht. Dieser Ansatz hat sie aus den Wäldern Nordschwedens in die internationale Musikszene geführt.

In diesem Konzert spielen Kristine West und die italienische Cembalistin Mariangiola Martello Bachs Musik zusammen mit beliebten Stücken aus dem Barockrepertoire. Zwischen den Stücken kann eine Mischung aus neuerer Musik sowie Improvisationen und Klängen schwedischer Volksmelodien auftauchen.

Lesen Sie unter folgendem Link das Interview „Frischer Wind aus Nordost“ mit Frau West, erschienen in der Fachzeitschrift Windkanal im Januar 2021.

Kristine West Block- und Traversflöte
Mariangiola Martello Cembalo

Werke von Johann Sebastian Bach & schwedische Volksmelodien

» Video auf YouTube ansehen
» Video auf YouTube ansehen

SA, 28.5.22 | 19.30 | » Rossini-Saal

[shariff]

KONZERT 4
LATE NIGHT 2
Menü